Em.O.Univ.-Prof. MMag. Dr. Jutta Menschik-Bendele

Klinische Psychologie, Psychotherapie & Psychoanalyse


Raum:
Telefon:
Email: jutta.menschik-bendele [@] aau.at
Sprechstunde:
Visitenkarte der Universität
Persönliche Homepage
 

Meine Forschungsinteressen liegen hauptsächlich im Bereich der Psychosomatik, Psychotherapieprozessforschung und der Entwicklung neuer Interventionsformen in der Psychotherapeutischen Praxis. Ein weiteres aktuelles Forschungsprojekt befasst sich mit "Interkulturellen Herausforderungen in Europäischen Streitkräften: Risiken, Chancen und nachhaltiges Management".
Ich bin überzeugt von der Notwendigkeit und dem Nutzen von Differenz- und Genderforschung und einem interdisziplinären Zugang auf Forschungsfragen.

Ausgewählte Publikationen:

Ratheiser, K. M., Menschik-Bendele, J., Krainz, E. & Burger, M. (2011). Burnout und Prävention. Ein Lesebuch für Ärzte, Pfleger und Therapeuten. Berlin: Springer.

Menschik-Bendele, J. (2010). Die blonde Sünderin: Pathologisches Spielen (F63.0). In H. Moeller & S. Doering (Hrsg.), Batman und andere himmlische Kreaturen. Nochmal 30 Filmcharaktere und ihre psychischen Störungen (S. 317-334). Berlin: Springer.

Menschik-Bendele, J. (2010). Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie. Vom produktiven Umgang mit Ängsten in der Supervision. In: Supervision, Weinheim: Julius Beltz GmbH & Co. KG, 12 S.

Menschik-Bendele J (2010). Ich bin Ich …oder? Zur Bedeutung von Ideologien für die individuelle und kollektive Identität. Integrative Therapie. Zeitschrift für vergleichende Psychotherapie und Methodenintegration, 36, 107-119.

Menschik-Bendele J. (2006). Das Unbewusste in der Familientherapie. In: M. B. Buchholz, G. Goedde (Hrsg.), Das Unbewusste in der Praxis. Erfahrungen verschiedener Professionen. Band III. (S. 228-244). Gießen: Psychosozial Verlag.