Kaiser Friedrich III. (1415–1493)

Kaiser Friedrich III. (1415–1493)

In: Bollwerk Forchtenstein. Burgenländische Landesausstellung 1993 auf Burg Forchtenstein vom 15. Mai bis 31. Oktober 1993. Herausgegeben vom Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung XII/2 – Landesarchiv und -bibliothek. Katalog. Redigiert von Jakob M. Perschy. Burgenländische Forschungen. Sonderband 11. – Eisenstadt: Amt der Burgenl. Landesregierung, Abteilung XII-2, Landesarchiv und -bibliothek 1993. 275. 4°. Bibl., Illustr., Karten, Graph. Darstellungen, Stammtafeln. Objekt-Nr.: II, 6, S. 156. Abbildung S. 152.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Kunsthistorisches Museum (Wien), Gemäldegalerie, Ambras, 2769
Kaiser Friedrich III. (1415–1493)

© Kunsthistorisches Museum, Wien


Brustbild mit der Spangenkrone, Kopie aus dem späten 16. Jahrhundert
Öl auf Holz, 46 x 32,7 cm

Friedrich III. erwirbt im Jahre 1451 Forchtenstein käuflich von seinem Bruder Albrecht VI. Er läßt die Burg und Herrschaft zunächst durch Pfleger verwalten bzw. verpfändet sie an getreue Gefolgsleute weiter; im Friedensvertrag von Wiener Neustadt mit dem Ungarnkönig Matthias I. (Corvinus) behauptet er sich ebenso im Besitze der Burg, wie auch in dem 1491 abgeschlossenen Frieden von Preßburg, der Forchtenstein nach vorübergehender Entfremdung wieder in seine Hände bringt. Die Beziehungen des Kaisers zu Forchtenstein mit dem frühen Erweb der Burg, ihrer Veräußerung in Pfandbesitz, ihrem zeitweiligen Verlust an den Ungarnkönig und schließlichen Wiedergewinn spiegelt seinen von großen Rückschlägen gekennzeichneten, letztlich aber dank seiner zähen Ausdauer doch erfolgreichen politischen Lebensweg wider.
Das Bildnis des Kaisers mit der Spangenkrone in Form einer Haube mit perlenbesetzten Goldbügeln stammt aus den letzten Lebensjahren des Kaisers und ist in der Folge oft kopiert worden.




Literatur: August ERNST, Zur Frage der von Ungarn an Österreich verpfändeten Herrschaften. In: Mitteilungen des Oberösterreichischen Landesarchivs 5 (1957), S. 388 ff. – Günther HEINZ und Karl SCHÜTZ, Porträtgalerie zur Geschichte Österreichs von 1400 bis 1800. Katalog (Wien 1982), S. 51 f.