Reliquienbehälter

Reliquienbehälter

In: Circa 1500. Leonhard und Paola – Ein ungleiches Paar. De ludo globi – Vom Spiel der Welt. An der Grenze des Reiches. Landesausstellung 2000 – mostra storica in Lienz, Schloß Bruck, in Brixen, Hofburg Brixen und in Besenello, Castel Beseno, Besenello. Veranstaltet vom Land Tirol, der Stadt Lienz u.a. Redaktion Marco Abate u.a. – Mailand: Skira, 2000. – 539. 4°. Illustr., Bibl., Karten Objekt-Nr.: 2-21-10, S. 410.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Diözesanmuseum Brixen (Südtirol), 534/1933
Reliquienbehälter

© Tappeiner AG, Lana


Um 1490
Grünes Waldglas mit Wachsüberzug
Höhe 9,2 cm, Durchmesser (oben) 6,2 cm

Der Reliquienbehälter stammt vom Sepulcrum im Hochaltar der Jakobuskirche von Nasen (Pfarrei Olang). Der Weihetermin ist unbekannt. Das noch mit dem Wachsüberzug geschlossene Glas trägt den roten Siegelabdruck des Weihbischofs Konrad Reichart, der im Relief den thronenden Diözesanpatron Kassian mit Pedum und Märtyrerpalme zeigt, eine seltene Ikonographie, die in der Monumentalkunst keine Parallelen hat. Seitlich des Siegels sind Weihrauchkörner in den Wachsmantel eingelassen. Von Reichart sind zahlreiche Weihehandlungen auch außerhalb des Bistums bezeugt. Er bekleidete von 1481 bis 1513 die Stelle eines Weihbischofs in der Diözese Brixen. Als Gründe für seine Berufung wurden der vorbildliche Lebenswandel, die hervorragende Bildung und die ausgezeichnete Rednergabe hervorgehoben. Insgesamt sind von Weihbischof Reichart über 230 Weihehandlungen bekannt. Er verstarb am 27. Dezember 1513 in Brixen.


Leo Andergassen