Sefer Rav Alfas / xpkt cr rpx

Sefer Rav Alfas / xpkt cr rpx

In: Circa 1500. Leonhard und Paola – Ein ungleiches Paar. De ludo globi – Vom Spiel der Welt. An der Grenze des Reiches. Landesausstellung 2000 – mostra storica in Lienz, Schloß Bruck, in Brixen, Hofburg Brixen und in Besenello, Castel Beseno, Besenello. Veranstaltet vom Land Tirol, der Stadt Lienz u.a. Redaktion Marco Abate u.a. – Mailand: Skira, 2000. – 539. 4°. Illustr., Bibl., Karten Objekt-Nr.: 2-20-17, S. 405.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Museo Civico Riva del Garda (Italien)
Sefer Rav Alfas / xpkt cr rpx

© Zotta Gianni, Trient


1558
Isaac Alfasi
Riva di Trento, Jacob Marcariai, 318 (=1558)
3 Bd., 35 x 24 cm
Wappen des Kardinal Madruzzo im Frontispiz jedes Bands

Isaac Alfasi (1013 Fez-1103 Lucena), Lehrer der jüdischen Doktrin und insbesondere des Babylonischen Talmud, nimmt sich in seinem Sefer (Buch), auch bekannt als Sefer ha-Halakot (Buch der religiösen Gesetze) vor, das Wesentliche der jüdischen Gesetzgebung unter Vernachlässigung der rabbinischen Diskussionen zu extrapolieren und den Schülern damit und dank einer klaren Auslegung, den Zugang zum Studium zu erleichtern. Aus diesem Grund nannte man die Schrift auch "Kleiner Talmud". Unter dem Einfluss von Alfasi wurde der Babylonische Talmud auch in Europa zum Bezugs- und Orientierungspunkt des gesamten jüdischen Gesetzes; die Kirche unter Papst Julius III. ordnete die Konfiszierung, die sofortige Zerstörung und ein Druckverbot für den Talmud an.
Um dieses Verbot zu umgehen, schlug der Rabbiner Joseph Ottolenghi zusammen mit Jacob Marcaria und unter dem Schutz von Kardinal Madruzzo die Neuauflage des Sefer Rav Alfas vor, das gemeinsam mit dem Schulchan 'arukh von Rav. J. Caro im 14., 15. und 16. Jahrhundert den verbotenen Talmud ersetzte.


Rosanna Pruccoli, Francesco Saracino


Literatur: Günter STEMBERGER, Il Talmud. Introduzione, testi, commenti (Napoli 1989). – Maria Luisa CROSINA, La comunità ebraica di Riva del Garda : (sec. XV - XVIII) (Riva del Garda 1991). – Neues Lexikon des Judentums. Hrsg. von Julius H. Schoeps (Gütersloh u.a. 1998).