Bildnis eines Kaufmanns mit Wachstafelbuch

Bildnis eines Kaufmanns mit Wachstafelbuch

In: Circa 1500. Leonhard und Paola – Ein ungleiches Paar. De ludo globi – Vom Spiel der Welt. An der Grenze des Reiches. Landesausstellung 2000 – mostra storica in Lienz, Schloß Bruck, in Brixen, Hofburg Brixen und in Besenello, Castel Beseno, Besenello. Veranstaltet vom Land Tirol, der Stadt Lienz u.a. Redaktion Marco Abate u.a. – Mailand: Skira, 2000. – 539. 4°. Illustr., Bibl., Karten Objekt-Nr.: 2-18-1, S. 388. Abbildung S. 277.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum (Innsbruck, Tirol), 933
Bildnis eines Kaufmanns mit Wachstafelbuch

© Foto Frischauf, Innsbruck


Um 1515
Marx Reichlich
Tanne, 36,2 x 27,5 cm
Provenienz: Legat David von Schönherr, 1897

Das durch Ringler in die Gruppe um das Angerer-Porträt eingefügte Männerbildnis dürfte einen Kaufmann oder einen mit Verwaltungsaufgaben befassten Amtsträger zeigen. Der Gegenstand in seiner Linken ist wahrscheinlich als Wachstafelbuch zu identifizieren; eine seit der Antike gebräuchliche Form des "Notizbuchs", in das die Schrift mit einem Griffel eingeritzt und durch Glättung wieder gelöscht werden konnte. Die häufig geäußerte Deutung als Selbstbildnis wird damit noch unwahrscheinlicher.
Der knappe Ausschnitt, der ein Gegenüber fixierende Blick und die lebendig durchgebildeten Hände lassen den Dargestellten in konzentrierter Handlung erscheinen, die man sich als Geschäftsverhandlung eines entschlossen kalkulierenden Kaufmanns denken könnte. Stilchronologisch liegt eine Entstehung zwischen dem Männerbildnis von 1512 (vgl. Madersbacher 1998) und den Bildnissen der Jahre 1519/1520 nahe. Im übrigen Werk Marx Reichlichs ist die Auffassung des Kopfs mit dem Stifterbildnis Hans Jöchls an der Predella des Peter und Paul-Altars aus Jöchlsthurn (um 1485, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum) eng verwandt.


Lukas Madersbacher


Literatur: Erich EGG, Marx Reichlich und der Meister des Angrer-Bildnisses. In: Zeitschrift für Kunstwissenschaft 14 (1960), S. 12. – Lukas MADERSBACHER, Marx Reichlich und der Meister des Angrerbildnisses (Innsbruck 1994), S.131ff., Kat. Nr. 39. – Josef RINGLER, Der Meister des Angererbildnisses. In: Cicerone 21(1929), S, 665–666. – Lukas MADERSBACHER, Marx Reichlich. In: Michael Pacher und sein Kreis. Ein Tiroler Künstler der europäischen Spätgotik 1498-1998. Katalog (Neustift 1998), S. 255-269.