Prophezeiung des Bauernkrieges

Prophezeiung des Bauernkrieges

In: Circa 1500. Leonhard und Paola – Ein ungleiches Paar. De ludo globi – Vom Spiel der Welt. An der Grenze des Reiches. Landesausstellung 2000 – mostra storica in Lienz, Schloß Bruck, in Brixen, Hofburg Brixen und in Besenello, Castel Beseno, Besenello. Veranstaltet vom Land Tirol, der Stadt Lienz u.a. Redaktion Marco Abate u.a. – Mailand: Skira, 2000. – 539. 4°. Illustr., Bibl., Karten Objekt-Nr.: 2-17-18, S. 383. Abbildung S. 382.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Prophezeiung des Bauernkrieges

1523
Flugschrift von H. Rynmann, Practica vber die grossen vnd manigfeltigen Coniunction der Planeten..., Titelblatt, Nürnberg 1523
Reproduktion

Die Deutsche Revolution von 1524-1526, der größte "Bauernaufstand" in Europa vor der Französischen Revolution, war vor dem Hintergrund der seit 1500 Jahren währenden Konflikte durchaus vorhersehbar; die ungewöhnliche Konjunktion annähernd aller Gestirne im Sternbild der Fische im Februar 1524 wurde als Vorzeichen kosmischer und sozialer Umwälzungen gedeutet. Die 1523 in Nürnberg gedruckte Prophezeiung ist eine der 134 erhaltenen Schriften, in denen sich an die 56 verschiedenen Autoren in den Jahren 1517-1524 zu diesem Thema äußerten. Ein riesiger Fisch, in dessen Körper alle Planeten versammelt sind, nimmt den Himmel ein: Die aus seinem Bauch hervorquellenden Wassermassen zerstören einen Teil der Erde, auf dem eine Kirche und Glockentürme zu erkennen sind; auf der linken Seite steht Saturn, der Gott der Bauern, an der Spitze von zum Teil mit landwirtschaftlichem Gerät bewaffneten Bauern und ihrem Anführer Karsthans; auf der rechten Seite blicken Kaiser, Papst, Kardinäle und Bischöfe, über deren Köpfe sich bedrohliche Wolken verdichten, bestürzt auf den Zug der Aufständischen.


Giorgio Politi