Thronende Madonna

Thronende Madonna

In: Circa 1500. Leonhard und Paola – Ein ungleiches Paar. De ludo globi – Vom Spiel der Welt. An der Grenze des Reiches. Landesausstellung 2000 – mostra storica in Lienz, Schloß Bruck, in Brixen, Hofburg Brixen und in Besenello, Castel Beseno, Besenello. Veranstaltet vom Land Tirol, der Stadt Lienz u.a. Redaktion Marco Abate u.a. – Mailand: Skira, 2000. – 539. 4°. Illustr., Bibl., Karten Objekt-Nr.: 2-14-2, S. 366. Abbildung S. 264.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Diözesanmuseum Brixen (Südtirol), 67/2542
Thronende Madonna

© Tappeiner AG, Lana


Um 1480
Umkreis Michael und Friedrich Pachers
Öl auf Holz, 126,5 x 63,2 cm

Das Bild stellt mit unbedeutenden Änderungen (Fehlen der beiden Engel hinter dem Thron, Rosenzweig statt Zepter in der Rechten Mariens, engere Proportionen des Throns und der Marienfigur u. a.) eine Kopie nach dem entsprechenden Blatt des Meisters E. S. (L. 82) dar. Da der Faltenstil eng dem der Vorlage folgt, ist die Zuschreibung des Bilds auf dieser Basis nicht möglich. Doch lässt die Stilisierung der Gesichtszüge an eine Entstehung im Umkreis Michael Pachers denken. Die Autorschaft Friedrich Pachers ist nicht auszuschließen. Da die letzten Blätter des Meisters E. S. in der Pacher-Werkstatt zur Zeit des Grieser und des St. Wolfganger Altars bekanntlich stark frequentiert wurden, ist die Vermittlung der Vorlage aus dem Werkstattgut Michael Pachers mehr als wahrscheinlich.


Janez Höfler