Der Ball

Der Ball

In: Circa 1500. Leonhard und Paola – Ein ungleiches Paar. De ludo globi – Vom Spiel der Welt. An der Grenze des Reiches. Landesausstellung 2000 – mostra storica in Lienz, Schloß Bruck, in Brixen, Hofburg Brixen und in Besenello, Castel Beseno, Besenello. Veranstaltet vom Land Tirol, der Stadt Lienz u.a. Redaktion Marco Abate u.a. – Mailand: Skira, 2000. – 539. 4°. Illustr., Bibl., Karten Objekt-Nr.: 1-13-1, S. 162.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Graphische Sammlung Albertina (Wien), 1928/271
Der Ball

© Kunstsammlungen der Veste Coburg


1500
Monogrammist MZ, vermutlich in München tätig,
Kupferstich, 220 x 314 mm (Blattgröße)
Bezeichnet in der Mitte unten: MZ, datiert in der Gewölbenische links oben: 1500

Der Kupferstich schildert detailreich ein höfisches Tanzvergnügen. In einem Saal mit seitlich umlaufenden Sitzbänken tanzen und unterhalten sich einige festlich gekleidete Paare. Über ihnen stehen auf eingebauten Emporen Posaunisten, Pfeifer und Trommler. Im eingewölbten Erker sitzen an einem mit Schnitzwerkreich verzierten Wangentisch ein Herr und eine Dame beim Kartenspiel.
Der am linken Bildrand stehende Diener versucht mit erhobenem Stock, einige durch den Türspalt spähende Schaulustige zu vertreiben. Damit wird die Exklusivität der "Geschlossenen Gesellschaft" unterstrichen.


Eleonore Gürtler