Schuh

Schuh

In: Circa 1500. Leonhard und Paola – Ein ungleiches Paar. De ludo globi – Vom Spiel der Welt. An der Grenze des Reiches. Landesausstellung 2000 – mostra storica in Lienz, Schloß Bruck, in Brixen, Hofburg Brixen und in Besenello, Castel Beseno, Besenello. Veranstaltet vom Land Tirol, der Stadt Lienz u.a. Redaktion Marco Abate u.a. – Mailand: Skira, 2000. – 539. 4°. Illustr., Bibl., Karten Objekt-Nr.: 1-12-4, S. 157.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Palazzo Ducale (Mantua, Italien), 20.110
Schuh

© Palazzo Ducale, Mantua


Anfang 16. Jahrhundert
Leder, ursprünglich weiß, Durchbrucharbeit, 24 x 10 cm

Die Fußbekleidung in der Aussteuer von Paola Gonzaga wird im erhaltenen Inventar aufgelistet: "...ein Par Zopelln (Sandalen) von guldem Tuech, ...ein Par Zopelln von Damasch (Damast) auf florentinisch, ...ein Par Zopln vnd Schuch (Schuhe) auf spagnolisch (spanische Machart), ...ein Par Schuch vnd Zopln von gulden Tuech, ...sibn (sieben) Par Zopelln manigerlay Varb (verschiedener Farben) von Leder, ...acht Par Schuch von Leder maniglay Varb".


Eleonore Gürtler


Literatur: Maria KOLLREIDER, Madonna Paola Gonzaga und ihr Brautschatz. In: Lienzer Buch, Beiträge zur Heimatkunde von Lienz und Umgebung (= Schlern-Schriften 98, Innsbruck 1952), S. 145f.