Vortragekreuz

Vortragekreuz

In: Circa 1500. Leonhard und Paola – Ein ungleiches Paar. De ludo globi – Vom Spiel der Welt. An der Grenze des Reiches. Landesausstellung 2000 – mostra storica in Lienz, Schloß Bruck, in Brixen, Hofburg Brixen und in Besenello, Castel Beseno, Besenello. Veranstaltet vom Land Tirol, der Stadt Lienz u.a. Redaktion Marco Abate u.a. – Mailand: Skira, 2000. – 539. 4°. Illustr., Bibl., Karten Objekt-Nr.: 1-7-2, S. 130–131.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Pfarre St. Andrä (Lienz, Osttirol)
Vortragekreuz

© Foto Frischauf, Innsbruck


1. Hälfte 15. Jahrhundert
Tirol (?)
Kupfer, vergoldet, Höhe 38, Breite 32 cm, Höhe Korpus 16 cm

Auf der Vorderseite über dem Kruzifixus befindet sich ein ovaler Bergkristall mit eingeschlossener Kreuzreliquie. Die Kreuzbalken sind mit reichem gotischem Rankenwerk geschmückt. Die Balkenenden schließen in Dreipassform und tragen Medaillons (mit Resten von Email) mit den Evangelisten Johannes, Matthäus und Markus sowie dem Erzengel Michael (mit dem Medaillon des Lukas auf der Rückseite vertauscht). Auf der Rückseite befindet sich in der Mitte unter einem Baldachin die Statuette des heiligen Andreas. Die Kreuzbalkenmedaillons zeigen die Heiligen Petrus, Paulus, Korbinian und Lukas.
Das bei der Liturgiefeier oder bei Prozessionen vorangetragene Kreuz ist bereits im Inventar von 1495 genannt: ,,I gros kupfrain vergults kreutz darin ist auch heiltum" und zählt somit zum festen Bestand der Kirchenausstattung zur Zeit Graf Leonhards von Görz.


Gert Ammann


Literatur: Magdalena HÖRMANN, Gold und Silber. Kunstschätze aus Tirol. Katalog Hofburg Innsbruck (Innsbruck 1961), Nr. 11. – 750 Jahre Stadt Lienz 1242–1992. Jubiläumsausstellung im Museum der Stadt Lienz im Schloß Bruck vom 4. Juni bis 26. Oktober 1992. Durchführung Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum. Kataloggestaltung von Meinrad Pizzinini u. Claudia Sporer-Heis (Lienz 1992), Kat. Nr. 13.1.