Reliquienkapsel

Reliquienkapsel

In: Eines Fürsten Traum. Meinhard II. – Das Werden Tirols. Katalog der Tiroler Landesausstellung 1995 im Schloß Tirol und im Stift Stams. Redigiert von Josef Riedmann. – Dorf Tirol: Südtiroler Landesmuseum Schloß Tirol; Innsbruck: Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum 1995. 600.8°. Objekt-Nr.: 15.28, S. 388.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Dommuseum zu Salzburg
Reliquienkapsel

© Foto Anrather, Salzburg


2. Hälfte 14. Jahrhundert
Warzenglas, mit Wachs überzogen

Siegel des Bischofs Friedrich II. von Chiemsee (1361-1387), Durchmesser 35 mm
Siegelbild: Halbfigur eines Bischofs mit Stab und Segensgestus
Siegelumschrift in Minuskel: [+se]cretv(m).fri(der)ici.[e]p(iscop)i .ecc[lesi]e.chiem[ensis]
Der Familienname des Bischofs ist unbekannt.


Johann Kronbichler


Literatur: Dommuseum und alte erzbischöfliche Kunst- und Wunderkammer zu Salzburg. Katalog. Hrsg. von Johannes Neuhardt (Salzburg ²1981), Nr. 25. – Der Domschatz von Salzburg. Katalog der Ausstellung in der Domschatzkammer St. Petri Bautzen (München-Zürich 1992), Nr. 14.