Halbplastisches männliches Köpfchen

Halbplastisches männliches Köpfchen

In: Eines Fürsten Traum. Meinhard II. – Das Werden Tirols. Katalog der Tiroler Landesausstellung 1995 im Schloß Tirol und im Stift Stams. Redigiert von Josef Riedmann. – Dorf Tirol: Südtiroler Landesmuseum Schloß Tirol; Innsbruck: Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum 1995. 600.8°. Objekt-Nr.: 7.25, S. .

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Burgruine Erpfenstein (Kirchdorf, Tirol)
Halbplastisches männliches Köpfchen

© Foto E. Tschinkel, Kirchdorf in Tirol


13./14. Jahrhundert
Buntmetall, erhaltene Höhe 2,7 cm, größte Breite 1,3 cm, Tiefe der Ausnehmung 1,2 cm, Durchmesser oben 0,6 cm, Durchmesser unten 0,4 cm, 4 Gramm

Mandelförmige, etwas schräg stehende Augen, spitze Nase, waagrechter, leicht nach unten gezogener Mund, Kinnbart; Ohren nicht dargestellt; Rückseite glatt, mit viereckiger Ausnehmung im oberen Drittel des Köpfchens; Feilspuren; Köpfchen senkrecht, zylindrisch durchbohrt.


Harald Stadler


Literatur: Harald Stadler, Der Erpfenstein bei Erpfendorf, Gemeinde Kirchdorf Tirol. Eine mittelalterliche Anlage im Leukental, in: Nearchos 2 (Innsbruck 1994), S. 131, Taf. 40, G 34.