Sekretsiegel Meinhards II.

Sekretsiegel Meinhards II.

In: Eines Fürsten Traum. Meinhard II. – Das Werden Tirols. Katalog der Tiroler Landesausstellung 1995 im Schloß Tirol und im Stift Stams. Redigiert von Josef Riedmann. – Dorf Tirol: Südtiroler Landesmuseum Schloß Tirol; Innsbruck: Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum 1995. 600.8°. Objekt-Nr.: 3.24, S. 126.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Haus-, Hof- und Staatsarchiv (Wien), AUR 1286 X 22
Sekretsiegel Meinhards II.

© Fotostudio Otto, Wien


1286 Oktober 22, Judenburg
Urkunde, Original Pergament, 19,7-20,8 x 26,8 cm, mit anhangendem Reitersiegel Meinhards II, Durchmesser 85 mm, am rechten und linken Rand leicht beschädigt, restauriert, Sekretsiegel als Revers

Diese Münzordnung Herzog Meinhards für Kärnten besitzt zwei Siegel, was an und für sich keine Besonderheit wäre. Allerdings stammen im vorliegenden Fall beide Siegel von Meinhard: Zum einen hängt an der Urkunde das große Reitersiegel des Herzogs, zum anderen ist auf der Rückseite das kleine Sekretsiegel aufgedrückt, das neben einem einköpfigen Adler noch die ausdrucksstarke Umschrift "Glaub mir" trägt.


Christoph Haidacher


Literatur: Reg.: Die Regesten der Grafen von Görz und Tirol, Pfalzgrafen von Kärnten 2,1. Lieferung: Die Regesten Meinhards II. (I.) 1271-1295, bearb. und hrsg. von Hermann Wiesflecker unter Mitarbeit von Johann Rainer (Publikationen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung IV/I/2, Innsbruck 1952), Nr. 509.