Scheibenfibel

Scheibenfibel

In: Hunnen und Awaren. Reitervölker aus dem Osten. Katalog der Burgenländischen Landesausstellung im Schloß Halbturn vom 26. April bis 31. Oktober 1996. Begleitbuch und Katalog. Redigiert von Falko Daim. – Eisenstadt: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung XXII/1, Kultur und Wissenschaft 1996. 488. 8°. Objekt-Nr.: 5.114, S. 268.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Museum Keszthely (Ungarn), 60.8.3.1-2
Scheibenfibel

© Nicola Sautner, Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Wien


Ende 6.-Anfang 7. Jahrhundert
Durchmesser 32-35 mm. Gewicht: 9,9 g. Keszthely-Fenékpuszta. Horreum-Gräberfeld. Ungarn. Grab 8.

Über einer Goldfolie mit Abdruck einer byzantinischen Münze ein oval geschliffener Bergkristall, mit Goldblech um, rahmt, daran Doppelkranz mit einzelnen gefaßten Granaten und "echten" Perlen.


Róbert Müller


Literatur: Lásló BARKÓCZI, A 6th Century Cemetery from Keszthely-Fenékpuszta. Acta Archaeologica Academiae Scientarum Hungaricae 20, 1968, 280-281, Taf. LVIII. 3.