"Zacharias-Seidenfragment"

"Zacharias-Seidenfragment"

In: Hunnen und Awaren. Reitervölker aus dem Osten. Katalog der Burgenländischen Landesausstellung im Schloß Halbturn vom 26. April bis 31. Oktober 1996. Begleitbuch und Katalog. Redigiert von Falko Daim. – Eisenstadt: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung XXII/1, Kultur und Wissenschaft 1996. 488. 8°. Objekt-Nr.: 5.74, S. 244.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: British Museum (London, Großbritannien), M&LA 1904, 7-6, 41

© British Museum, London


Ägypten, 1. Hälfte 8. Jahrhundert
Seide, Köper-Schuß-Kompositbindung, 290 x 220 mm. Gefunden in Ägypten.

Seidener Einsatz vom Ärmel einer Tunika mit sich wiederholender und spiegelbildlichen Darstellung eines Reiters, eines Fußsoldaten, mit Vögeln und Pflanzenornamentik. Die griechische Inschrift "Zacharias" verweist möglicherweise auf die Seidenweberei: Sie findet sich auf einer Anzahl gleicher Einsatzstücke (siehe Literatur).


Hero Granger-Taylor


Literatur: A. F. KENDRICK, Catatogue of Textiles from Burying-Grounds in Egypt, III: Coptic Period (Victoria and Albert Museum, Department of Textiles, London 1922), Nr. 800, Taf. 22. – Marielle MARTINIANI-REBER, Lyon, musée historiques des tissus - Soireries sassanides, coptes et byzantiones Ve-Xie siècles (Inventaire des collections publiques françaises 30, Paris 1986), Nr. 72 und 82.