Votivbild Herzog Friedrichs IV. und des Hans Wilhelm von Mülinen

Votivbild Herzog Friedrichs IV. und des Hans Wilhelm von Mülinen

In: Heiltum und Wallfahrt. Katalog der Tiroler Landesausstellung im Prämonstratenserstift Wilten und in der Benediktinerabtei St. Georgenberg-Fiecht vom 11. Juni bis 9. Oktober 1988. Redigiert von Gert Ammann. – Innsbruck: Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum 1988. 280. 8°. Objekt-Nr.: 2.2, S. 168.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Basilika Wilten (Innsbruck, Tirol)
Votivbild Herzog Friedrichs IV. und des Hans Wilhelm von Mülinen

© Information: Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum


Stiftung von Herzog Friedrich IV. von Tirol
Tiroler Maler, 1427
Restauriert unter Erzherzog Maximilian III., 1609
Öl auf Holz, 134 x 100 cm

Herzog Friedrich IV. von Tirol begibt sich mit seinem Freund Hans Wilhelm von Mülinen, begleitet vom heiligen Bartholomäus, in den Schutz der Gottesmutter Maria. Zu Füßen die Wappen Tirol, Österreich und Mülinen.
Herzog Friedrich mit der leeren Tasche soll bei seiner Flucht aus Konstanz, wo er wegen seiner Unterstützung für Papst Johannes XXIII. gefangengehalten wurde, in Schloß Berneck am Eingang ins Kaunertal bei seinem Freund Hans Wilhelm von Mülinen Zuflucht gefunden haben.


Gert Ammann


Literatur: H. SCHULER, Die Wallfahrtsorte des Stiftes Wilten. In: Tirol, 3. Folge, Heft 1/2 (Innsbruck 1931), S. 26. – M. HÖRMANN-WEINGARTNER, Berneck: In: Tiroler Burgenbuch (Hrsg. O. Trapp), Bd. VII (Bozen/Innsbruck 1986), S. 60f. – Katalog "Der Herzog und sein Taler" (Innsbruck/Hall 1986), Nr. 1.7.