Knechtsbruststück

Knechtsbruststück

In: Ausstellung Maximilian I. Innsbruck. Katalog der Ausstellung vom 1. Juni bis 15. Oktober 1969. Herausgegeben vom Kulturreferat des Landes Tirol. Für den Inhalt verantwortlich Erich Egg. – Innsbruck: Verlagsanstalt Tyrolia 1969. 112. 8°. Objekt-Nr.: 469, S. 120.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Historisches Museum der Stadt Wien, 126 728
Knechtsbruststück

© Historisches Museum der Stadt Wien (Rudolf Stepanek)


Innsbruck, 1508-1513

Glatte kugelige Form, glatte Börtel, zwei Bauchreifen. Unter dem Halsrand Besitzerzeichen des landesfürstlichen Zeughauses in Innsbruck (Bindenschild), am untersten Bauchreifen späteres Besitzerzeichen des Wiener Bürgerlichen Zeughauses (Schild mit Kreuz) eingeschlagen.
Aus dem Bestand des Bürgerlichen Zeughauses.
Zu seinem geplanten Romzug 1508 bestellte Maximilian auch in Innsbruck "Krebse" und Rücken für das Landesfürstliche Zeughaus in Innsbruck. Die Lieferung wurde erst 1513 fertig. Da die Innsbrucker Plattner kein Stadtbeschauzeichen hatten, dürfte das vorliegende Bruststück aus ihrer Lieferung stammen.


Erich Egg


Literatur: Katalog "Bürgerliches Zeughaus" (Wien 1960), Nr. 37, 38.