Bildnis eines Hofnarren

Bildnis eines Hofnarren

In: Ausstellung Maximilian I. Innsbruck. Katalog der Ausstellung vom 1. Juni bis 15. Oktober 1969. Herausgegeben vom Kulturreferat des Landes Tirol. Für den Inhalt verantwortlich Erich Egg. – Innsbruck: Verlagsanstalt Tyrolia 1969. 112. 8°. Objekt-Nr.: 421, S. 110.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Sammlung Dr. Heinrich Becker (Dortmund, Deutschland)
Bildnis eines Hofnarren

© Paul und Ursula Haustein, Dortmund


Meister des Angrer-Bildnisses (Marx Reichlich), um 1520
Tempera auf Weichholz, 44,5 x 33,7 cm

Die Darstellung ist durch "die Außerordentlichkeit des Themas und des Stils...um 1520 entstanden und für diese Zeit beispiellos mit seinem natürlichen, keineswegs forcierten Ausdrucke" (Friedländer). Der Vergleich mit dem Narrenwagen des Triumphzuges läßt im Bildnis einen Hofnarren Maximilians, vielleicht den "Guckeryllus Narr" vermuten.
Die Münze auf der Brust des Narren ähnelt einem Sesterz des Kaisers Commodus (180 bis 192).
Provenienz: Sammlung Weber, Hamburg - Sammlung Knut Tillberg, Stockholm - Sammlung Osborn Kling, Stockholm


Erich Egg


Literatur: M. FRIEDLÄNDER, Das Bildnis eines Narren von dem Meister des Angerer Porträts. In: Pantheon X (München 1932), S. 232 mit Abb. – K. OETTINGER, Zur Herkunft des Angerer Meisters. In: Pantheon XVII (München 1936), S. 186ff., Abb. S. 191. – H. HANCKEL, Narrendarstellungen im Spätmittelalter (Diss. Freiburg 1953), S. 252. – Katalog "Sammlung Becker, I, Gemälde alter Meister" (Dortmund 1967), Nr. 7.