Bildnis König Ferdinands von Aragon

Bildnis König Ferdinands von Aragon

In: Ausstellung Maximilian I. Innsbruck. Katalog der Ausstellung vom 1. Juni bis 15. Oktober 1969. Herausgegeben vom Kulturreferat des Landes Tirol. Für den Inhalt verantwortlich Erich Egg. – Innsbruck: Verlagsanstalt Tyrolia 1969. 112. 8°. Objekt-Nr.: 93, S. 27.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Staatliche Museen zu Berlin (Deutschland), Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Gemäldesammlung, 1196
Bildnis König Ferdinands von Aragon

© Staatliche Museen Berlin (Walter Steinkopf)


Meister der Magdalenenlegende
Öl auf Leinwand, 36 x 26 cm

D. A. Iñiguez schreibt das Bildnis Ferdinands von Aragon, der noch nicht die Kette des Ordens vom Goldenen Vlies trägt (vor 1473), dem Meister der Magdalenenlegende zu. Ein weiteres Exemplar in Poitiers, ein drittes, mit Brokatkleidung, in Schloß Windsor.


Erich Egg


Literatur: Beschreibendes Verzeichnis der Gemälde im Kaiser-Friedrich-Museum (Berlin 1931), Nr. 1196. – Diego Angulo IÑIGUEZ, Un nuevo retrato de Don Ferdinando el Católico. In: Archivo Español de Arte (1951), S. 260f. – J. BABELON, L'Iconographie de Ferdinand le Catholique. In: Bulletin de la Société Nationale dès Antiquaires de France 1952/53 (1955), S. 82f. – "Paus Adrianus VI." Katalog (Utrecht 1959), S. 158, Nr. 227, Abb. 41. – "La Toison d'Or". Katalog (Brügge 1962), S. 125, Nr. 43, Abb. S. 125.