Zepter Lodovico Moros mit Kreuz

Zepter Lodovico Moros mit Kreuz

In: Ausstellung Maximilian I. Innsbruck. Katalog der Ausstellung vom 1. Juni bis 15. Oktober 1969. Herausgegeben vom Kulturreferat des Landes Tirol. Für den Inhalt verantwortlich Erich Egg. – Innsbruck: Verlagsanstalt Tyrolia 1969. 112. 8°. Objekt-Nr.: 76, S. 24.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Dommuseum Chur (Schweiz)
Zepter Lodovico Moros mit Kreuz

© Photoatelier Vonow, Chur


Mailand, nach 1479
Kupfer vergoldet, Höhe 55,6 cm mit Kreuz, ohne Holzständer

Die Zepterkugel trägt die Inschrift: "VIA SAPIENS DOMINABITVR ASTRIS LVDOVICVS DVX BARl." Daraus ergibt sich das früheste Datum dieser Arbeit, da Lodovico Moro erst seit 1479 den Titel eines Herzogs von Bari führte. Das Kreuz, dem im Misox und Calanca wiederholt vorkommenden italienischen Quattrocentotypus zugehörend, ist erst in späterer Zeit auf das Zepter aufgesetzt und zusammen mit diesem als Vortragekreuz verwendet worden.


Erich Egg


Literatur: Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden, Bd. VII, E. Poeschel, Chur und der Kreis fünf Dörfer (Basel 1948), S. 159, Nr. 4.