Statuten des Ordens vom Goldenen Vlies

Statuten des Ordens vom Goldenen Vlies

In: Ausstellung Maximilian I. Innsbruck. Katalog der Ausstellung vom 1. Juni bis 15. Oktober 1969. Herausgegeben vom Kulturreferat des Landes Tirol. Für den Inhalt verantwortlich Erich Egg. – Innsbruck: Verlagsanstalt Tyrolia 1969. 112. 8°. Objekt-Nr.: 35, S. 17.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Österreichische Nationalbibliothek (Wien), Cod. Vin. 2606
Statuten des Ordens vom Goldenen Vlies

© Österreichische Nationalbibliothek, Wien


(franz.)
Brügge, Simon-Bening-Werkstatt, nach 1518
Pergament, einige Papierblätter, 28,4 x 21 cm

Ganzseitige Porträts der fünf Ordenssouveräne, Wappen aller Vlies-Ritter von der Gründung des Ordens 1429 bis zum Ordensfest in Antwerpen 1556 unter Philipp II. von Spanien. Der erste Teil des Buches (bis folio 101) schließt mit dem Ordensfest in Barcelona 1518; bald danach wurde das Buch in der Bening-Werkstätte in Brügge hergestellt. wo die Porträts nach ihren älteren Vorlagen kopiert wurden.


Erich Egg


Literatur: Theodor FRIMMEL, J. KLEMME, Ein Statutenbuch des Ordens vom Goldenen Vließe. In: JAK (Bd. V, 1887), S. 263ff. – Hans GERSTINGER, Das Statutenbuch des Ordens vom Goldenen Vlies. Faksimileausgabe (Wien 1934). – Maximilian I. Katalog (Wien 1959), Nr. 55.