Portugiesischer Stammbaum

Portugiesischer Stammbaum

In: Ausstellung Maximilian I. Innsbruck. Katalog der Ausstellung vom 1. Juni bis 15. Oktober 1969. Herausgegeben vom Kulturreferat des Landes Tirol. Für den Inhalt verantwortlich Erich Egg. – Innsbruck: Verlagsanstalt Tyrolia 1969. 112. 8°. Objekt-Nr.: 16, S. 14.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: British Museum (London, Großbritannien), Department of Manuscripts, Add. Ms. 12531
Portugiesischer Stammbaum

© British Museum, London


Pergament, 63,5 x 47 cm

Von Simon Benichius oder Bening aus Brügge und anderen flämischen Künstlern für Infant Don Fernando, den dritten Sohn König Emmanuels und Bruder Johanns III. von Portugal (geboren 1507, gestorben 1534) ausgeführt.
Das vorliegende Blatt gehört zu einer Reihe von elf Blättern eines sehr reich angelegten, aber nicht vollendeten Stammbaums, der die Herkunft und die Verbindungen der königlichen Häuser von Spanien und Portugal von frühester Zeit bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts zeigen sollte. Auf der rechten Seite führen hier die Verzweigungen hinüber nach Burgund bis zu Maximilian und Maria von Burgund.


Erich Egg