Gürtelhaken

Gürtelhaken

In: Die Kelten in Mitteleuropa. Kunst, Kultur, Wirtschaft. Katalog der Salzburger Landesausstellung im Keltenmuseum Hallein, Österreich, vom 1. Mai bis 30. September 1980. Redigiert von Ludwig Pauli. – Salzburg: Amt der Salzburger Landesregierung, Abteilung Kultur 1980. 339. 8°. Objekt-Nr.: 128, S. 266.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Prähistorische Staatssammlung (München, Deutschland), 1966/787
Gürtelhaken

© Prähistorische Staatssammlung, München


400-330 vor Chr.
Hölzelsau bei Kufstein (Tirol, Österreich)
Länge 16,0 cm

Aus Bronze gegossen und getrieben, aus mehreren Teilen zusammengesetzt: Schauseite mit Durchbruchsmuster, mit der langen Lasche in einem Stück gegossen; darunter genietete Unterlagplatte; rinnenförmige Klemme für den Ledergurt; Zierniet am Ende der Lasche zur zusätzlichen Halterung des Gurtes. Der Ledergurt bestand aus zwei Lagen, zwischen die die Lasche geschoben wurde; die Klemme schützte sein Ende vor dem Einreißen.
Dem Verzierungsmotiv liegt eine südliche, letztlich orientalische Anregung zugrunde: der "Herr der Tiere" hier stark abgewandelt als kümmerliches Männchen zwischen zwei großen S-Spiralen mit Pferdeköpfen. Die Umwandlung zu Pferdeköpfen, die zwei Wasservögelchen am Rande und das lyraförmige Motiv mit den Tierköpfen an der Spitze sind vom hallstattzeitlichen Erbe her bestimmt, als Pferde und Wasservögel als religiöse Symbole die Bildkunst beherrschten. Damit ist dieses Stück ein besonders aufschlußreiches Zeugnis für die Verschmelzung einer keltischen Schmuckform, eines in Oberitalien heimisch gewordenen orientalischen Motivs und der hallstättisch-nordalpinen Symbolwelt.


Ludwig Pauli


Literatur: Paul REINECKE, Ein Früh-La-Tène-Gürtelhaken aus dem Unterinntal. Wiener Prähistorische Zeitschrift 10 (1923), S. 28ff. – Paul JACOBSTHAL, Early Celtic art (Oxford 1944, Nachdruck 1969), Nr. 360. – John Vincent Stanley MEGAW, Art of the European iron age. A study of the elusive image (Bath 1970), Nr. 95. – Walter TORBRÜGGE, Hans P. UENZE, Bilder zur Vorgeschichte Bayerns (Konstanz 1965), Abb. 254. – Richard PITTIONI, Urgeschichte des österreichischen Raumes (Wien 1954), S. 679, Abb. 469 (mit Rückseite). – Paul-Marie DUVAL, Die Kelten. Universum der Kunst 25 (München 1978), S. 81, Abb. 67.