Krönung Mariens (Ausschnitt aus dem Weltgerichtsfresko)

Krönung Mariens (Ausschnitt aus dem Weltgerichtsfresko)

In: Gotik in der Steiermark. Katalog der Steirischen Landesausstellung im Stift St. Lambrecht vom 28. Mai bis 8. Oktober 1978. Veranstaltet vom Kulturreferat der Steiermärkischen Landesregierung. Redigiert von Elisabeth Langer. – Graz: Kulturreferat der Steiermärkischen Landesregierung 1978. 344, 112. 8°. Objekt-Nr.: 83, S. 106.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Filialkirche St. Ruprecht (Bruck an der Mur, Steiermark)
Krönung Mariens (Ausschnitt aus dem Weltgerichtsfresko)

© Bundesdenkmalamt, Wien


240 x 145 cm; um 1415. Freskenkopie von Frau Prof. L. Kerciku, 1962.

Christus und Maria, beide mit Krone und Nimbus, sitzen einander zugekehrt auf einem Thron; Christus erhebt segnend die Rechte, Maria hält die Hände gefaltet. Die gewölbte, polygonale Baldachinarchitektur auf schlanken Säulen vermittelt räumliche Dimensionen und gilt mit der zinnenbewehrten Mauereinfassung und mit den von einer Quelle ausgehenden vier Flüssen im Vordergrund als Bildvorstellung für das Paradies, durch dessen von Petrus (am rechten Bildrand) überwachte Pforte die Seligen schreiten.