Heimkehr der Jäger

Heimkehr der Jäger

In: Jagd einst und jetzt. Katalog der Niederösterreichischen Landesausstellung im Schloß Marchegg vom 29. April bis 15. November 1979. Herausgegeben vom Amt der Niederösterreichischen Landesregierung. Bearbeitet von Gerhard Winkler. Katalog des Niederösterreichischen Landesmuseums. N.F. 77. – Wien: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Kulturabteilung 1978. 468. 8°. Objekt-Nr.: 541, S. 425.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Privatbesitz
Heimkehr der Jäger

© Privatbesitz


Öl auf Holz, Gemälde von F. Gauermann, signiert links unten: "F. Gauermann fecit". 72 x 83 cm, 1849.

Ein Jäger bringt mit einem Pferdeschlitten einen kapitalen Hirsch. Drei Jagdhunde begleiten den Zug im Hintergrund. In den emporsteigenden Schneewirbeln zwei weitere Jäger. Romantisch-biedermeierliche Landschaftsdarstellung mit interessanter Lichtmalerei. Das Bild wird von Gauermann in seinem Einnahmebuch (Nr. 210) folgendermaßen beschrieben: "Eine Winterlandschaft, wo Jäger einen Hirsch auf einem Schlitten aus dem Walde bringen."


Gerhard Winkler


Literatur: R. FEUCHTMÜLLER, F. Gauermann, Wien, 1962, S. 191.