Bekehrung des heiligen Hubertus

Bekehrung des heiligen Hubertus

In: Jagd einst und jetzt. Katalog der Niederösterreichischen Landesausstellung im Schloß Marchegg vom 29. April bis 15. November 1979. Herausgegeben vom Amt der Niederösterreichischen Landesregierung. Bearbeitet von Gerhard Winkler. Katalog des Niederösterreichischen Landesmuseums. N.F. 77. – Wien: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Kulturabteilung 1978. 468. 8°. Objekt-Nr.: 479, S. 401.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Dommuseum zu Salzburg
Bekehrung des heiligen Hubertus

© Dommuseum zu Salzburg


Holz, auf Stein gefaßt; 47 cm breit, 21 cm tief, 32 cm max. Höhe. Johann Georg Schwanthaler, Gmunden, um 1780.

Die Szene spielt in einem Märchenwald, in dem es von Getier wimmelt. St. Hubertus kniet vor dem Hirsch, in dessen Geweih das Kreuz erscheint. In der Qualität erinnert es sehr an die Gruppe der kämpfenden Pferde im Oberösterreichischen Landesmuseum/Linz.


Gerhard Winkler


Literatur: Katalog des Dommuseums, Salzburg 1974, S. 134f., Kat. Nr. 172, Abb. 77.