Diana

Diana

In: Jagd einst und jetzt. Katalog der Niederösterreichischen Landesausstellung im Schloß Marchegg vom 29. April bis 15. November 1979. Herausgegeben vom Amt der Niederösterreichischen Landesregierung. Bearbeitet von Gerhard Winkler. Katalog des Niederösterreichischen Landesmuseums. N.F. 77. – Wien: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Kulturabteilung 1978. 468. 8°. Objekt-Nr.: 42, S. 257.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Kunsthistorisches Museum (Wien), Sammlung für Plastik und Kunstgewerbe, 4629
Diana

© Information: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung Kultur


Elfenbeinstatue von Leonhard Kern (Bildhauer und Elfenbeinschnitzer, geboren Forchtenberg in Franken, 22. November 1588, gestorben Schwäbisch-Hall, 6. April 1662). Höhe 15,8 cm.

Auf einer kleinen Basisplatte steht die nackte Jagdgöttin, mit Sichelmond im Haar und umgehängten Köcher. Mit der Linken hält sie die Leine ihres Hundes, der sich an ihre Knie preßt, der Bogen in ihrer Rechten ist verloren.
Die Statuette gehört zum alten Bestand der Kaiserlichen Schatzkammer in Wien. In der etwas sperrigen Grazie ihrer Komposition, und der wie gedrechselt glatt wirkenden Oberfläche, sowie dem etwas dumpfen Gesichtsausdruck, dem das Göttliche mangelt, dafür aber umsomehr ein bürgerlicher Zug eigen ist, ist die Statuette ein typisches Werk dieses fränkischen Kleinmeisters, der gerade in der Wiener Sammlung mit zahlreichen Werken vertreten ist.


Manfred Leithe-Jasper


Literatur: Julius von SCHLOSSER, Werke der Kleinplastik in der Skulpturensammlung des ah. Kaiserhauses, Bd. II., Bildwerke in Holz, Wachs und Elfenbein; Wien, 1910; Tafel 45, Nr. 1. – L. PLANISCIG, Ernst KNI, Katalog der Sammlungen für Plastik und Kunstgewerbe, Wien 1935, S. 129. – Elisabeth GRÜNENWALD, Leonhard Kern - Ein Bildhauer des Barock. Schwäbisch-Hall 1969, Kat. Nr. 115.