Jäger-Aquamanile

Jäger-Aquamanile

In: Jagd einst und jetzt. Katalog der Niederösterreichischen Landesausstellung im Schloß Marchegg vom 29. April bis 15. November 1979. Herausgegeben vom Amt der Niederösterreichischen Landesregierung. Bearbeitet von Gerhard Winkler. Katalog des Niederösterreichischen Landesmuseums. N.F. 77. – Wien: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Kulturabteilung 1978. 468. 8°. Objekt-Nr.: 12, S. 243.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Staatliche Museen zu Berlin (Deutschland), Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Kunstgewerbemuseum Schloss Charlottenburg, F. 1479
Jäger-Aquamanile

© Staatliche Museen Berlin


Skandinavien, 13. Jahrhundert
Bronze, braun patiniert. Höhe 24,5 cm, Breite 30,5 cm.

Gießgefäß in Gestalt eines reitenden Jägers, der mit der Rechten das Jagdhorn an den Mund hält. Ansatzspuren eines nicht mehr vorhandenen Schildes am linken zügelführenden Arm. Auch der Helm mit der Eingußöffnung verloren. Der Ausguß im Pferdemaul. Aus der Sammlung A. Figdor, Wien.


Gerhard Winkler


Literatur: Verst.: Slg. Figdor, V, I, 1930, Nr. 477 (dort weitere Lit.); FALKE-MEYER, 49, Kat. 322, Abb. 294 a, b (dort weitere Lit.); Verz. Neuerwerbungen, Nr. 53 m. Abb.; Ausst. Berlin, 1953, Nr. 84; Katalog "Ausgewählte Werke", Kunstgewerbemuseum Schloß Charlottenburg, Berlin, 1963, Kat. Nr. 21, Abb. 21.