Pulverstampfe

Pulverstampfe

In: Die Kuenringer. Das Werden des Landes Niederösterreich. Katalog der Niederösterreichischen Landesausstellung im Stift Zwettl vom 16. Mai bis 26. Oktober 1981. Redigiert von Herwig Wolfram, Karl Brunner und Gottfried Stangler. Katalog des Niederösterreichischen Landesmuseums. N.F. 110. – Wien: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Kulturabteilung 1981. XXXI, 748. 8°. Objekt-Nr.: 81, S. 89.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Deutsches Museum (München, Deutschland), 1949-258
Pulverstampfe

© Deutsches Museum, München


Anonymus der Hussitenkriege. Bilderhandschrift-Fragment. Photo.

Die Abbildung zeigt eine Pulverstampfe, wie sie mit dem Aufkommen der spätmittelalterlichen Artillerie Verwendung fanden. Mit dem wachsenden Bedarf kamen auch größere Anlagen in Gebrauch, die, ähnlich der Getreidemühlen, die Wasserkraft nützten.



Gehe zu: Hebezeug für Kanonenrohre ; Steinbüchse mit Räderlafette