Wappenbrief für Wien

Wappenbrief für Wien

In: Schauplatz Mittelalter Friesach. Kärntner Landesausstellung 2001. Bd. II: Katalog (Die Stadt im Mittelalter. Eine kulturhistorische Ausstellung im Fürstenhof zu Friesach 2001). Herausgegeben vom Land Kärnten. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Günther Hödl. Redigiert von Barbara Maier. – Klagenfurt: Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung Kultur 2001. 311. 8°. Objekt-Nr.: 04.06, S. 67.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Wiener Stadt- und Landesarchiv (Wien), Privileg 46
Wappenbrief für Wien

© Wiener Stadt- und Landesarchiv (Fachlabor M. Sirotek)


Leoben, 26. September 1461
Höhe 37 cm, Breite 48 cm; Pergament, Münzsiegel mit rotem Sekretsiegel in ungefärbtem Wachs an violetter Seidenschnur

Kaiser Friedrich III. verleiht der Stadt Wien das Recht, im Wappen den Doppeladler zu führen.
Mit dieser Urkunde verlieh Kaiser Friedrich III. zu Leoben am 26. September (an sambstag vor sand Michels tag) der Stadt Wien im Sinne einer Verbesserung des bisherigen Wappens (das silberne Kreuz in Rot) das Recht, als Wappen den Doppeladler mit der kaiserlichen Krone über den beiden Häuptern zu führen. Er tat dies in ausdrücklicher Würdigung der Verdienste der Stadt Wien bei den Kämpfen des Kaisers gegen seinen Bruder Herzog Albrecht VI. von Österreich und andere Widersacher aus Böhmen, Bayern und Ungarn, wobei das Aufgebot der Stadt den Herzog und seine Truppen aus der Vorstadt vor dem Stubentor verdrängt hatte.
Das Wappen ist auf die Pergamenturkunde in der Mitte, den Text unterbrechend, farbig gemalt worden und zeigt – in umgekehrter Farbstellung – den kaiserlichen Doppeladler samt Krone über den beiden Köpfen. Die Wiener haben in Folge von diesem Recht dadurch Gebrauch gemacht, dass sie den überlieferten Wappenschild dem Doppeladler auf die Brust zu legen pflegten. Heute wird nur noch der Kreuzschild geführt, im Siegel allerdings auf einen einköpfigen Adler gelegt.


Günther Hödl


Literatur: Die Rechtsquellen der Stadt Wien. Hrsg. von Peter Csendes (= Fontes rerum Austriacarum. Abteilung 3, Fontes iuris 9, Wien/Graz/Köln 1986), S. 241ff. (Druck).
Hanns JÄGER-SUNSTENAU, 500 Jahre Wappenbrief für die Stadt Wien. In: Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Stadt Wien 17/18 (1961f.), S. 53–85.
Wien im Mittelalter. Ausstellung vom 18. Dezember 1975 bis zum 18. April 1976. Katalog (= Sonderausstellung des Historischen Museums der Stadt Wien, Wien 1975/76), Nr. 139.