Herzog Leopold der Glorreiche zieht in Wien ein

Herzog Leopold der Glorreiche zieht in Wien ein

In: 1000 Jahre Babenberger in Österreich. Katalog der Niederösterreichischen Jubiläumsausstellung im Stift Lilienfeld vom 15. Mai bis 31. Oktober 1976. Veranstaltet vom Bundesland Niederösterreich. Bearbeitet von Erich Zöllner, Karl Gutkas, Gottfried Stangler, Gerhard Winkler. Katalog des Niederösterreichischen Landesmuseums. N.F. 66. – Wien: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Kulturabteilung 1976. XXIII, 774. 8°. Objekt-Nr.: 1265, S. 726.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Kunsthistorisches Museum (Wien), Gemäldegalerie, 1498
Herzog Leopold der Glorreiche zieht in Wien ein

© Foto Meyer KG, Wien


Josef Matthias Trenkwald, 1872.
Öl auf Leinwand, 1,88 : 2,84 m.

Der Historienmaler Josef Trenkwald schuf das Bild in jenem Jahr, als er zum Professor an die Wiener Kunstakademie berufen wurde. Das überaus exakt und detailreich gemalte Bild entspricht der realistischen Geschichtsmalerei der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, wie sie auch von Carl Blaas vertreten wurde, und ist wohl auch deshalb zu einer der beliebtesten Illustrationen in historischen Repräsentationsbüchern geworden.
Im vorliegenden Bild wird die Rückkehr Herzog Leopolds vom Kreuzzuge im Jahre 1219 gezeigt. Der Herzog reitet inmitten seiner Streiter dem Wiener Stadttor entgegen. Dem Herzog voran schreitet die Geistlichkeit, zu beiden Seiten das begleitende Volk.




Literatur: Friedrich Freiherr von BÖTTICHER, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Bd. 2 (Dresden 1898), S. 898.