Krieg König Karls I. gegen die Söhne des Amade und gegen Matthäus Csák in der Gegend von Kaschau

Krieg König Karls I. gegen die Söhne des Amade und gegen Matthäus Csák in der Gegend von Kaschau

In: Die Ritter. Katalog der Burgenländischen Landesausstellung 1990 auf der Burg Güssing vom 4. Mai bis 28. Oktober 1990. Redigiert von Harald Prickler. Burgenländische Forschungen. Sonderband. 8. – Eisenstadt: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Landesarchiv - Landesbibliothek 1990. 338. 4° Objekt-Nr.: IX 6, S. 292.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Széchényi Nationalbibliothek (Budapest, Ungarn), Clmae 404
Krieg König Karls I. gegen die Söhne des Amade und gegen Matthäus Csák in der Gegend von Kaschau

© Burgenländisches Landesarchiv und Burgenländisches Landesmuseum, Eisenstadt


Farbphoto aus der Bilderchronik (Képés Kronika).

"1312: Der Erhebung des Neapolitanischen Prinzen Karl, widersetzte sich nun fast niemand mehr, als der vom Könige Wenzel zum Palatine erhobene Graf von Trentschin, Mathäus, welcher fast ganz Oberungern in seiner Gewalt, auch alle Räuber und anderes Iüderliches Gesindel an sich gezogen hatte, und der neue König war anfänglich nicht im Stande, ihm zu widerstehen. Als er aber Hilfsvölker aus Oesterreich erhielt, lieferte er ihm den 15ten Junius bey dem Dorfe Rozgony unweit Kaschau, eine Schlacht, in welcher er auf das Haupt geschlagen worden."
(K.G.v. Windisch)


Peter Krajasich