Maria mit dem Einhorn

Maria mit dem Einhorn

In: Die Ritter. Katalog der Burgenländischen Landesausstellung 1990 auf der Burg Güssing vom 4. Mai bis 28. Oktober 1990. Redigiert von Harald Prickler. Burgenländische Forschungen. Sonderband. 8. – Eisenstadt: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Landesarchiv - Landesbibliothek 1990. 338. 4° Objekt-Nr.: VII 22, S. 264.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Schweizerisches Landesmuseum Zürich (Schweiz), 1959
Maria mit dem Einhorn

© Schweizerisches Landesmuseum, Zürich


Ausschnitt aus einer bunten Wollwirkerei mit der symbolischen Verkündigung an Maria im verschlossenen Garten. Höhe: 105 cm, Breite: 379 cm.

Das in der Reihe der mystischen "Hortus conclusus" Darstellungen gehörende Altarantependium ist eine Verherrlichung der unbefleckten Empfängnis der Muttergottes. Es sind mehrere spätere Repliken dieses Teppichs bekannt.
Stammt aus der Heiligenkreuzkapelle in Lachen (Kanton Schwyz). 1896 aus dem Kunsthandel erworben.


Ernst Englisch