Reitersiegel Herzog Leopolds III.

Reitersiegel Herzog Leopolds III.

In: Die Ritter. Katalog der Burgenländischen Landesausstellung 1990 auf der Burg Güssing vom 4. Mai bis 28. Oktober 1990. Redigiert von Harald Prickler. Burgenländische Forschungen. Sonderband. 8. – Eisenstadt: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Landesarchiv - Landesbibliothek 1990. 338. 4° Objekt-Nr.: V 48, S. 237.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Historisches Museum Luzern (Schweiz), 1989
Reitersiegel Herzog Leopolds III.

© Burgenländisches Landesarchiv und Burgenländisches Landesmuseum, Eisenstadt


Um 1369.
Wachs, Durchmesser 11 cm.
Kopie.

Die Abbildungen der habsburgischen Landesfürsten in den Reitersiegeln der Zeit liefern uns eines der besten Beispiel für das äußere Erscheinungsbild des Ritters. Der gepanzerte Ritter trägt auf dem Kübelhelm, gleichsam als Erkennungszeichen, den "Pfauenstoß" als Helmschmuck (Zimier). Auch sein Schild und die Decke des Pferdes (Couvertüre) sind mit Wappen (z.B. Kärnten, Österreich, Habsburg) geschmückt, wodurch der Dargestellte eindeutig zu erkennen ist.


Ernst Englisch, Karl Vocelka