Bildteppich mit der Darstellung des Kampfes um die Minneburg

Bildteppich mit der Darstellung des Kampfes um die Minneburg

In: Die Ritter. Katalog der Burgenländischen Landesausstellung 1990 auf der Burg Güssing vom 4. Mai bis 28. Oktober 1990. Redigiert von Harald Prickler. Burgenländische Forschungen. Sonderband. 8. – Eisenstadt: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Landesarchiv - Landesbibliothek 1990. 338. 4° Objekt-Nr.: V 7, S. 230.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: MAK, Österreichisches Museum für angewandte Kunst (Wien), T 2461
Bildteppich mit der Darstellung des Kampfes um die Minneburg

© Museum für angewandte Kunst, Wien


Elsaß, 1. Viertel 15. Jahrhundert.
Kette: Leinen. Schuß: Wolle. 90 x 240 cm.

Mahl der Königin und Ansturm auf die Burg. Allegorische Darstellung des Kampfes zwischen Tugend (Lilien der Verteidiger der Burg) und Laster (Rosen der Angreifer) mit der Königin als "Königin Minne". Der gesamte Themenkreis, wie auch die Vorstellung der "Wildleute" in ihrer eigenartigen Zotteltracht war soweit Gemeingut des Spätmittelalters, daß ebenso auch an ein Schauspiel oder eine Festlichkeit als Vorbild gedacht werden kann.


Angela Völker


Literatur: Europäische Kunst um 1400. Achte Ausstellung unter den Auspizien des Europarates. Kunsthistorisches Museum Wien vom 7. Mai 1962 bis 31. Juli 1962. Katalog (Wien 1962), S. 462.