Das Lusthaus im Prater, nach 1783

Das Lusthaus im Prater, nach 1783

In: Jagdzeit. Österreichs Jagdgeschichte. Eine Pirsch. Katalog der Ausstellung in der Hermesvilla im Lainzer Tiergarten vom 28. März 1996 bis 16. Februar 1997. Sonderausstellung des Historischen Museums der Stadt Wien. 209. – Wien: Eigenverlag der Museen der Stadt Wien 1996. 356. 8°. Objekt-Nr.: 9.13, S. 138.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen


Leihgeber: Historisches Museum der Stadt Wien, S.N. 2.020
Das Lusthaus im Prater, nach 1783

© Historisches Museum der Stadt Wien


Unbekannter Künstler
Feder, Pinsel, aquarelliert, 57 x 86 cm
Farbtafel


Farbtafel

Das Blatt zeigt Kaiser Joseph II., eine Pirutsche kutschierend, auf der Hauptallee. Hinter ihm das neue Lusthaus mit Hirschtrophäen an den Säulen und am Dachfirst. 1781 bis 1783 errichtete Isidor Canevale, an dessen Architektur Kaiser Joseph II. Gefallen fand und der von 1776-1786 das Amt eines Hofarchitekten im Wirkungsbereich der Wiener Vorstädte innehatte, das Lusthaus am Ende des "Langen Ganges" (Hauptallee). Er verwendete für diese Aufgabe den älteren Typus des polygonal-prismatischen Gartenhauses im Sinne revolutionsklassizistischer Gestaltungsideen. Zu vergleichen sind die schon bestehenden Jagdunterstände in Laxenburg, die Marinoni 1716 darstellte und Brand 1758 malte. In den Wienführern der nächsten Jahre preist man das Lusthaus wegen seiner schönen Aussicht und als Gaststätte der "schönen Welt". Die Hirschtrophäen sind nur mehr eine optische "Erinnerung" an die früheren Praterjagden des Hofes. Das josephinische Lusthaus ersetzte ein älteres Jagdhaus, das "Grüne Lusthaus", das Kaiser Maximilian II. um 1566 errichten ließ. 1790 wurden die "Hirschköpfe" bei einer Restaurierung abgenommen und nie wieder befestigt. Ein im Verlag Artaria 1783 ediertes Blatt von Schütz-Ziegler diente als Vorlage.


Renata Kassal-Mikula


Literatur: Österreichisches Staatsarchiv, HKA, Cam. fasc. 23r. Nr. 1790/91, fol. 436.
Wilhelm G. RIZZI, Mario SCHWARZ, Die Architektur zur Zeit Josephs II. In: Österreich zur Zeit Kaiser Josephs II., Mitregent Kaiserin Maria Theresias, Kaiser und Landesfürst. Niederösterreichische Landesausstellung im Stift Melk vom 29. März bis 2. November 1980. Hrsg. Amt der Niederösterreichischen Landesregierung. Red. von Karl Gutkas (= Katalog des Niederösterreichischen Landesmuseum 95, Wien 1980), S. 203 und Anmerkung 23.