Westliches Rosental mit Drauauen

In: alles jagd...eine kulturgeschichte. Kärntner Landesausstellung im Schloß Ferlach vom 26. April bis 26. Oktober 1997. Katalogbuch. Herausgegeben vom Land Kärnten. Kärntner Landesausstellung unter Leitung von Günther Hödl und Hartwig Pucker. Redigiert von Gabriele Guntsche-Liessmann und Daniela Schurian. – Klagenfurt: Kärntner Landesausstellungsbüro 1997. XVI, 700. 4°. Objekt-Nr.: R 32.3, S. 682.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen

Leihgeber: Landesmuseum für Kärnten (Klagenfurt), K 40
Westliches Rosental mit Drauauen

© Landesmuseum für Kärnten, Klagenfurt


Notburga Gräfin Egger (1791-1884); 1833
Öl auf Leinwand; Höhe 44 cm, Breite 58 cm

Die hier wiedergegebene Ansicht des westlichen Rosentals ist vom Sattnitzplateau oberhalb von Wellersdorf her aufgenommen. Drauaufwärts führt der Blick in einer Zickzacklinie entlang einer wasserreichen Aulandschaft, vorbei an den bewaldeten Höhenzügen bei Ludmannsdorf bis zum mächtig aufragenden Gebirgszug der Karawanken. Naturkundlich besonders interessant ist die Darstellung der stark verzweigten Draulandschaft vor ihrer Regulierung im späten 19. Jahrhundert. Nothburga Egger, geborene Gräfin zu Lodron-Laterano, war durch ihre Heirat mit dem Industriellen Ferdinand Graf Egger in Kärnten seßhaft geworden. Ferdinand Graf Egger hat im Jahr 1821 mehrere Hammerwerke in Feistritz im Rosental erworben und diese seit 1831/1833 auf die ausschließliche Drahterzeugung umgestellt. Als talentierte Landschaftsmalerin stand Gräfin Egger offensichtlich unter dem direkten Einfluß der Wiener und Münchner Schule.


Robert Wlattnig


Zum Katalog: Jagdzeit. Österreichs Jagdgeschichte. Eine Pirsch


Literatur: Grubenhunt und Ofensau. Vom Reichtum der Erde. Katalog zur Kärntner Landesausstellung in Hüttenberg. Heft vom 29. April bis 29. Oktober 1995. 3 Bde. Hrsg. vom Kärntner Landesausstellungsbüro, Red. von Gabriele Guntsche-Liessmann, Friedrich W. Leitner (Klagenfurt 1995).