Diana im Bade

In: alles jagd...eine kulturgeschichte. Kärntner Landesausstellung im Schloß Ferlach vom 26. April bis 26. Oktober 1997. Katalogbuch. Herausgegeben vom Land Kärnten. Kärntner Landesausstellung unter Leitung von Günther Hödl und Hartwig Pucker. Redigiert von Gabriele Guntsche-Liessmann und Daniela Schurian. – Klagenfurt: Kärntner Landesausstellungsbüro 1997. XVI, 700. 4°. Objekt-Nr.: R 25.4, S. 630.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen

Leihgeber: Kunsthistorisches Museum (Wien), Sammlung für Plastik und Kunstgewerbe, LXXXV
Diana im Bade

© Kunsthistorisches Museum, Wien


Frankenthal (?); Ende 16. Jahrhundert
Tapisserie; Höhe 308 cm, Breite 462 cm

Diana steht mit drei Gefährtinnen in einem marmorgefaßten Brunnen, der das Wasser einer Quelle aufnimmt, während Aktäon von rechts, begleitet von drei Hunden, ins Bild tritt. Trotz des perspektivisch gestalteten Brunnens entsteht keine räumliche Tiefe; auch nicht durch die Hintergrundlandschaft, die durch bizarre Berge und eine seltsame Architektur gestaltet ist. Die Gewänder sind in farbkräftigen Tönen gehalten, der Himmel ist aus rosa, gelblichen, hellblauen und lila Tönen zusammengestellt.


Rotraud Bauer


Zum Katalog: Jagdzeit. Österreichs Jagdgeschichte. Eine Pirsch


Literatur: Jagd einst und jetzt. Niederösterreichische Landesausstellung im Schloß Marchegg (N.Ö.) vom 29. April bis 15. November 1979. Bearb. von Gerhard Winkler (= Katalog des Niederösterreichischen Landesmuseums NF 77, Wien 1978), Nr. 32.