Stilleben mit Kalbskopf und Stieglitz

In: alles jagd...eine kulturgeschichte. Kärntner Landesausstellung im Schloß Ferlach vom 26. April bis 26. Oktober 1997. Katalogbuch. Herausgegeben vom Land Kärnten. Kärntner Landesausstellung unter Leitung von Günther Hödl und Hartwig Pucker. Redigiert von Gabriele Guntsche-Liessmann und Daniela Schurian. – Klagenfurt: Kärntner Landesausstellungsbüro 1997. XVI, 700. 4°. Objekt-Nr.: R 19.79, S. 574.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen

Leihgeber: Landesmuseum für Kärnten (Klagenfurt), K 14
Stilleben mit Kalbskopf und Stieglitz

© Ulrich Peter Schwarz


Joseph Ferdinand Fromiller; 1760
Öl auf Leinwand; Höhe 83 cm, Breite 113 cm

Der ständisch-landschaftliche Maler Josef Ferdinand Fromiller (Oberdrauburg 1693-1760 Klagenfurt) gilt als der bedeutendste Künstler des Spätbarock in Kärnten. Das "Stilleben mit Kalbskopf und Stieglitz" ist eine etwas abgekürzte und veränderte Variante des "Großen Stilleben mit Gimpel" der ehemaligen Sammlung Herbert in Schloß Kirchbichl bei Wolfsberg. Die Eintragung im Nachlaßinventar Josef F. Fromillers: "Drei Kuchelstücke von größeren kopiert, ohne Rahmen (Stilleben)" dürfte sich auch auf das vorliegende Werk beziehen.


Robert Wlattnig


Zum Katalog: Jagdzeit. Österreichs Jagdgeschichte. Eine Pirsch


Literatur: Robert WLATTNIG, Zwei Stilleben Joseph Ferdinand Fromillers aus Kärntner Privatbesitz. Eine bedeutende Neuerwerbung des Landesmuseums für Kärnten. In: Carinthia I (1991), 345-349.