Jagd und Jäger aus dem "Triumph" Maximilians I.

In: alles jagd...eine kulturgeschichte. Kärntner Landesausstellung im Schloß Ferlach vom 26. April bis 26. Oktober 1997. Katalogbuch. Herausgegeben vom Land Kärnten. Kärntner Landesausstellung unter Leitung von Günther Hödl und Hartwig Pucker. Redigiert von Gabriele Guntsche-Liessmann und Daniela Schurian. – Klagenfurt: Kärntner Landesausstellungsbüro 1997. XVI, 700. 4°. Objekt-Nr.: R 17.1, S. 521.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen

Leihgeber: Privatbesitz
Jagd und Jäger aus dem

© Privatbesitz


Hans Burgkmair der Ältere; Augsburg; zwischen 1516-1518
Acht Holzschnitte, gerahmt; Höhe 53 cm, Breite 62,5 cm

Gezeigt werden die Blätter 7 (Die Steinwild- und Gamsjagd), 8 (Gams- und Steinwildjäger), 9 (Der Hirschjägermeister Conrat von Rot), 10 (Hirschjäger), 11 (Der Schweinsjägermeister Wilhelm von Greiß[en]), 12 (Schweinsjäger), 13 (Der Bärenjägermeister Diepolt von Slandersberg) und 14 (Bärenjäger). Die Blätter finden sich in der Ausgabe, die 1777 von den - außer zweien - bis heute erhaltenen und in der Graphischen Sammlung Albertina in Wien aufbewahrten originalen Druckstöcken hergestellt wurde. Die meisten Risse für die Folge von 136 Holzschnitten führten Hans Burgkmair der Ältere und Albrecht Altdorfer aus, aber auch Albrecht Dürer, Leonhard Beck, Hans Schäuffelein und Hans Springinklee wirkten an dem monumentalen Werk mit.


Wilhelm Schlag


Zum Katalog: Jagdzeit. Österreichs Jagdgeschichte. Eine Pirsch