Haubenstock

In: alles jagd...eine kulturgeschichte. Kärntner Landesausstellung im Schloß Ferlach vom 26. April bis 26. Oktober 1997. Katalogbuch. Herausgegeben vom Land Kärnten. Kärntner Landesausstellung unter Leitung von Günther Hödl und Hartwig Pucker. Redigiert von Gabriele Guntsche-Liessmann und Daniela Schurian. – Klagenfurt: Kärntner Landesausstellungsbüro 1997. XVI, 700. 4°. Objekt-Nr.: R 16.6, S. 516.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen

Leihgeber: Steiermärkisches Landesmuseum Joanneum (Graz, Steiermark), Jk 4933
Haubenstock

© N. Lackner, Bild- und Tonarchiv des Steiermärkischen Landesmuseums Joanneum, Graz


Anonym; österreichisch; 17. Jahrhundert
Ebenholz, Elfenbein und Metallegierung; Höhe 26 cm

Der Haubenstock ist ein stilisiertes, aus Elfenbein geschnittenes, Greifvogelhaupt. Die Augen sind aufgesetzt und bestehen aus rotem Glasfuß. Der runde Stock ist aus Ebenholz gefertigt und konisch zulaufend. Die Fassung besitzt gravierte und geschnittene Akanthusblätter aus einer Silber- Kupferlegierung. Der Abschlußkopf ist aus Elfenbein und einer entsprechenden Legierung in Eichelform gearbeitet. Die Falkenhaube wird über einem "Stock" gearbeitet und dient zu ihrer Aufbewahrung sowie Formbeibehaltung.


Harald Vetter


Zum Katalog: Jagdzeit. Österreichs Jagdgeschichte. Eine Pirsch


Literatur: Eines Fürsten Traum. Meinhard II. Das Werden Tirols. Tiroler Landesausstellung 1995 im Schloß Tirol und im Stift Stams. Redigiert von Josef Riedmann (Innsbruck 1995), S. 206.