"Pfauenjagd", Bildinitiale

In: alles jagd...eine kulturgeschichte. Kärntner Landesausstellung im Schloß Ferlach vom 26. April bis 26. Oktober 1997. Katalogbuch. Herausgegeben vom Land Kärnten. Kärntner Landesausstellung unter Leitung von Günther Hödl und Hartwig Pucker. Redigiert von Gabriele Guntsche-Liessmann und Daniela Schurian. – Klagenfurt: Kärntner Landesausstellungsbüro 1997. XVI, 700. 4°. Objekt-Nr.: R 15.8, S. 510.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen

Leihgeber: Augustinerchorherrenstift Klosterneuburg (Niederösterreich), Stiftsbibliothek, CCL 574, fol 123r.

© Inge Kitlitschka, Klosterneuburg


Anonym; Klosterneuburg; Ende 12. Jahrhundert
Federzeichnung (laviert) auf Pergament; Blatt: Länge ca. 31cm, Breite ca. 22 cm, Initiale: Länge 8 cm, Breite 6 cm

Der aufgeschlagene Text, eine Lebensbeschreibung des heiligen Servatius, wird von einer sorgfältig mit brauner und roter Tinte gezeichneten Rankeninitiale eingeleitet. Der Initialgrund ist in hellem Blau und Grün gehalten. Zur Linken der Initiale ist ein nacktes Figürchen dargestellt, das mit gespanntem Bogen auf den auf der Spitze des Buchstabens sitzenden Pfau zielt. Initialen mit sogenannten "Rankenkletterern" - Figürchen, die ohne irgendeinen inhaltlichen Bezug zum anschließenden Text in die Initiale interpoliert sind -, mit Tieren (vorzugsweise Vögel und geflügelte Drachen) und auch mit verschiedensten Kampf- und Jagdszenen sind in der Buchmalerei dieser Zeit nichts Ungewöhnliches.


Günther Hödl


Zum Katalog: Jagdzeit. Österreichs Jagdgeschichte. Eine Pirsch


Literatur: Hermann PFEIFFER, Berthold CERNIK, Catalogus codicum manu scriptorum, qui in Bibliotheca Canonicorum Regularium Sancti Augustini Claustroneoburgi asservatur, Bd. 3 (Cod. 453-636), 497-501 (handschriftlich).