Der heilige Hubertus (Stundenbuch)

In: alles jagd...eine kulturgeschichte. Kärntner Landesausstellung im Schloß Ferlach vom 26. April bis 26. Oktober 1997. Katalogbuch. Herausgegeben vom Land Kärnten. Kärntner Landesausstellung unter Leitung von Günther Hödl und Hartwig Pucker. Redigiert von Gabriele Guntsche-Liessmann und Daniela Schurian. – Klagenfurt: Kärntner Landesausstellungsbüro 1997. XVI, 700. 4°. Objekt-Nr.: R 15.3, S. 509.

Zum Anfang   Zurück   Vorwärts   Zum Ende

Fenster schließen

Leihgeber: Universitätsbibliothek Lüttich (Belgien), Handschrift Wittert 14, fol. 97v
Der heilige Hubertus (Stundenbuch)

© Universitätsbibliothek Lüttich


Für Jean de Lannoy; Hennegau, Belgien; um 1451
Pergament, Kalbsleder, Holzdeckel; Höhe 18, Breite 13 cm, Gewicht: 812g

Dieses lateinische Stundenbuch mit Grisaillemalerei auf Pergament enthält 30 große Miniaturen samt einem französischen Kalender und französische Rubriken und ist Jean de Lannoy, der 1451 zum Ritter des Ordens des Goldenen Vlieses ernannt wurde, gewidmet worden. Sein Wappen ist auf folio 33v abgebildet und das Wappen seiner zweiten Gattin, Jeanne de Ligne, auf folio 9. Folio 97v: Ein Hirsch mit dem Kreuz im Geweih erscheint dem heiligen Hubertus, der als Jäger betend niederkniet.


Günther Hödl


Zum Katalog: Jagdzeit. Österreichs Jagdgeschichte. Eine Pirsch


Literatur: Joseph BRASSINNE, Catalogue des manuscrits légués à la Bibliothèque de l'Université de Liège par le baron Adrien Wittert (Liège 1910), S. 29-31.