ide 4/2017: Lernen und Lehren im Deutschunterricht"

Prozesse und Strategien, Produkte und Wissen

Herausgeberinnen: Gerda Kysela-Schiemer & Elfriede Witschel
(geplanter Erscheinungstermin: Dezember 2017)

Seit der kommunikativen Wende wird im Deutschunterricht der Paradigmenwechsel von der Instruktion hin zu Konstruktion und Ko-Konstruktion und damit zur aktiven Beteiligung der Schüer/innen sichtbar. Dabei kommt den Aufgabenstellungen, die die Schüler/innen bearbeiten sollen, sowie der Lernumgebung, in der sie arbeiten, große Bedeutung zu.
Das Heft hat sowohl die Primarstufe als auch die Sekundarstufen I und II im Blick. Es verbindet zwei Perspektiven, die Prozess- und die Produktdimension des Deutschunterrichts. Strategien zum Umgang mit Sprache werden als ebenso wichtig erachtet wie Wissen über Sprache und Literatur oder Schülerperformanzen.
Es fokussiert, einzeln und in der Wechselwirkung zueinander, die vier Kompetenzbereiche Lesen und Literatur in ihrer Multimodalität, Zuhören und Sprechen, Schreiben und Sprachaufmerksamkeit. Das geplante Heft bringt die unterschiedlichen Perspektiven auf das Unterrichten im Fach Deutsch ein und unterbreitet ein vielfältiges Angebot. Es schlägt einen Bogen von theoretischen und fachdidaktischen Konzepten zu Möglichkeiten der Umsetzung in der Unterrichtspraxis mit dem Ziel einer Vertiefung und Erweiterung des Verständnisses von integrativem Deutschunterricht.