ide - Informationen zur Deutschdidaktik

Die Zeitschrift ide liefert viermal jährlich praxisbezogene, aktuelle Informationen, Tipps und Materialien für den Deutschunterricht in Wissenschaft und Schule. Als Österreichs einzige deutschdidaktische Zeitschrift hat sie zur Aufgabe, den Dialog zwischen der Praxis in der Schule und der didaktischen Forschung aufrecht zu erhalten. Zu den AutorInnen der ide zählen daher nicht nur die MitarbeiterInnen des AECC Deutsch und der ARGE Deutschdidaktik der Universität Klagenfurt, sondern auch zahlreiche, wechselnde externe AutorInnen. Neben Fachbeiträgen bietet sie Informationen und Kommunikationsmöglichkeit über Praxis und Projekte, Erfahrungen und Reaktionen, Wünsche und Horizonte. Erfahren Sie mehr >>

ide 3/2016: Sehnsuchtsort Mittelalter

ide 3/2016: 
            Sehnsuchtsort Mittelalter Gerade in den avantgardistischen Kommunikationsmedien ist eine Inflation mittelalterlicher Denkformen, Bildprogramme und Wertkataloge zu beobachten. Woher kommt das Faszinosum Mittelalter?

Angesichts der aktuellen Aufgeregtheiten im Bereich der Games, Filme und Graphic novels, aber auch der Wiederbelebung von Turnier und mittelalterlichen Lebensformen stellt sich die Frage nach den Zügen des in vielfältiger Form beschworenen Heldenbilds und seiner tatsächlich historisch fassbaren Grundlegung. Ausgehend von einer quantitativen Bestandsaufnahme des Status mittelalterlicher Literatur in der Schule, die ein deutliches Missverhältnis von enormem Bedarf einerseits und noch immer zu zögerlicher Haltung der Schulpolitik andererseits offenbart, sollen Perspektiven für den kompetenzorientierten Deutschunterricht insgesamt eröffnet werden, wobei die fachdidaktischen Schwerpunkte in den Bereichen der Sprach-Sensibilisierung, der historischen Emotionsforschung und der Medienintegration liegen.

Unter anderem werden Unterrichtsentwürfe zur Heldenkonstellation in aktuellen Jugendbüchern, zu Bildern des Zorns im Mittelalter (Bibel, Artusroman, Nibelungenlied) und zu Sprachgeschichte und Schreibprozessen des Mittelalters vorgestellt.

Erfahren Sie mehr >>