ide - Informationen zur Deutschdidaktik

Die Zeitschrift ide liefert viermal jährlich praxisbezogene, aktuelle Informationen, Tipps und Materialien für den Deutschunterricht in Wissenschaft und Schule. Als Österreichs einzige deutschdidaktische Zeitschrift hat sie zur Aufgabe, den Dialog zwischen der Praxis in der Schule und der didaktischen Forschung aufrecht zu erhalten. Zu den AutorInnen der ide zählen daher nicht nur die MitarbeiterInnen des AECC Deutsch und der ARGE Deutschdidaktik der Universität Klagenfurt, sondern auch zahlreiche, wechselnde externe AutorInnen. Neben Fachbeiträgen bietet sie Informationen und Kommunikationsmöglichkeit über Praxis und Projekte, Erfahrungen und Reaktionen, Wünsche und Horizonte. Erfahren Sie mehr >>

ide 4/2015: Sprachliche Bildung im Kontext von Mehrsprachigkeit

ide 4/2015: Sprachliche Bildung im Kontext von Mehrsprachigkeit In der schulischen Lernumgebung sind gut entwickelte Kompetenzen in der Unterrichtssprache Deutsch nach wie vor entscheidend für den Lernerfolg. Bildungschancen sind ungleich höher, wenn LernerInnen über differenziertes sprachliches Wissen und Können verfügen.
Auf Basis der Anerkennung der lebensweltlichen Mehrsprachigkeit vieler SchülerInnen werden in diesem ide-Heft pädagogische und didaktische Strategien für die Entwicklung der Unterrichts- und Bildungssprache Deutsch sowie für die Einbeziehung und Vernetzung der mitgebrachten und schulisch erlernten Sprachen erarbeitet. Sprachliche Bildung wird als Aufgabe des gesamten Schulteams (im Rahmen des Unterrichts und der Schulentwicklung), aber auch des Umfelds der SchülerInnen (Familie, Freizeit ...) verstanden. Erst dadurch kann das mitgebrachte Potential der Lernenden zur Ressource für erfolgreiche Schulkarrieren und gesellschaftliche Teilhabe werden.



Erfahren Sie mehr >>